Home Basketball Begriffe Salary Cap in der NBA

Salary Cap in der NBA

7. November 2016

Wer sich schon einmal mein Basketball A-Z angeschaut hat, indem versuche ich alle wichtigen Basketball Begriffe  für Anfänger zu erklären, dem ist sicherlich das ein oder andere Mal aufgefallen, dass hinter bestimmten Begriffen eine kleine Notiz steht, in der ich darauf hinweise, dass dazu in Zukunft ein ausführlicher Artikel erscheinen wird. Nachdem ich mich die letzten Monate sehr auf das neue NBA 2K17 fokussiert habe, wird der Fokus in den kommenden Monaten wieder mehr auf die Realität gesetzt. In diesem Artikel werde ich euch möglichst einfach erklären, was genau der Salary Cap ist und wie er sich auf die NBA auswirkt. Das Motto meines Blogs lautet: Basketball für Anfänger. Aus diesem Grund wird dies hier kein Experten-Artikel, sondern ein Grundlagen-Artikel, der dir schnell und einfach den Salary Cap erklären soll.

Der Begriff Salary Cap

Das Wort Salary hat nichts mit dem deutschen Sellerie zu tun, sondern steht im Englischen für „Gehalt“. Das Wort Cap steht zwar auch für eine bestimmte Mützenform, heißt aber auch gleichzeitig „Deckel“, bzw. „abdecken“. Zu deutsch heißt es also „Gehalt abdeckeln“ oder exakt „Gehaltsobergrenze“.

Die Gehaltsobergrenze ist eine von der NBA festgesetzte Geldmenge, die ein Team für die Gehälter von Spielern ausgeben kann. Für Fans europäischer Sportarten ist diese Regel oft unbekannt, bei amerikanischen Sportarten hingegegen, ist ein Salary Cap häufiger vorzufinden. Die Obergrenze, die praktisch jedes Jahr ansteigt, liegt für die aktuelle Saison 2016-2017 bei $94,143,000. Die Summe hängt von den Gesamteinnahmen der Liga aus dem Vorjahr ab. Innerhalb dieser Summe haben die Teams großen Freiraum. Sie können rein theoretisch 30 Spieler unter Vertrag nehmen, die alle lediglich 3 Millionen Dollar verdienen oder auch wenige sehr gute Spieler mit einem teuren Vertrag ausstatten und um den Kader zu vervollständigen mehrere Spieler ins Team holen, die nur ein sehr geringes Gehalt haben.

Überschreitung der Gehaltsobergrenze

Wie so häufig im Leben bestätigen Ausnahmen die Regel. Es gibt wirklich viele unterschiedliche Ausnahmen, die es einem NBA Team ermöglichen den Salary Cap zu überschreiten. So gibt es beispielsweise die Larry-Bird-Regel, die es erlaubt auslaufende Verträge von Spielern zu verlängern, die bereits mindestens 3 Jahre am Stück für ein Team gespielt haben. Wird die Gehaltsobergrenze jedoch überschritten, wird eine Luxussteuer fällig. Für jeden Dollar den der Salary Cap überschritten wird, muss der Besitzer des Teams $1,5 an die NBA bezahlen. Je nach Volumen und Dauer der Überschreitung kann der zu zahlende Steuersatz auf $4,25 pro Dollar ansteigen.

Wie Teams den Salary Cap nutzen

Cleveland Cavaliers

Der Salary Cap in der NBA

Anhand von zwei Beispielen möchte ich euch zeigen, welche Taktiken Teams anwenden, um ein möglichst erfolgreiches Basketballteam zu stellen. Die Cleveland Cavaliers besitzen den derzeit wertvollsten Spieler, LeBron James. Mit knapp 31 Millionen Dollar pro Jahr ist er Topverdiener der Liga. Er allein kassiert 1/3 des Salary Caps. Kein

Wunder also, dass die Cavs mit $131,279,860 Dollar, mehr als 40 Millionen Dollar über der Obergrenze liegen. Jedoch zeigen die Gehälter ganz gut, welche Taktik der Besitzer der Cavs verfolgt. Mit Spielern wie LeBron James, Kevin Love, Kyrie Irving und Tristan Thompson stellt der aktuelle Champion weltklasse Basketballer, die zusammen 84 Millionen Dollar verdienen. Die restlichen 12 Spieler hingegen verdienen zusammen nur 50 Millionen Dollar. Die Cleveland Cavaliers sind mit der Überschreitung des Caps jedoch keine Ausnahme. Lediglich 11 Teams befinden sich innerhalb oder nur knapp über der Grenze von 94 Millionen Dollar.

Portland Trail Blazers

Die Portland Trail Blazers sind derzeit das Team mit der zweithöchsten Überschreitung des Salary Caps. Jedoch lässt sich ein guter Vergleich zwischen Portland und den Cavs aufzeigen. Portland hat mit Damian Lillard lediglich einen weltklasse Spieler im Team, der 24 Millionen Dollar in der Saison 2016/17 verdient. Das Gehalt der restlichen Spieler ist jedoch viel ausgeglichener als bei den Cavaliers. So kann sich das Team in der Breite besser aufstellen und neben einer guten Starting Five auch eine gute Ersatzbank stellen. Wohingegen die Fans aus Cleveland darauf hoffen müssen, dass James, Love, Irving und Thompson mit Ihrer Klasse das Spiel alleine entscheiden.

0 comment

Weitere interessante Basketball Artikel

Leave a Comment