Home Basketball Positionen Basketball Positionen – Power Forward

Basketball Positionen – Power Forward

17. Juni 2016

Power Forward – Mit dem Rücken zum Korb

Der Power Forward ist, neben dem Small Forward, der zweite Flügelspieler. Er ist im Idealfall etwas größer und kräftiger. Typisch für einen Power Forward ist das offensive Spiel mit dem Rücken zum Korb und das defensive Spiel unter dem Korb oder gegen den gegnerischen Power Forward. Somit besteht für diese Position die Aufgabe im offensiven und defensiven Bereich die Rebounds zu holen, also die Würfe, die nicht zum Punktgewinn führen. Daraus ergibt sich die Pflicht, Würfe aus mittlerer Distanz mit hoher Sicherheit zu verwerten.

 

Dirk Nowitzki – Ein etwas anderer Power Forward

Dirk Nowitzki ist das Aushängeschild des deutschen Basketballs. Auch wenn er nicht mehr für die Nationalmannschaft spielt, kennt jeder Deutsche „Dirkules“.  Nowitzki ist nicht dafür bekannt, ein zweikampfintensives Spiel zu führen. Er ist dafür bekannt, einer der sichersten Werfer von der 3-Punkte Linie zu sein. Ein weiteres Beispiel für die unterschiedliche Besetzung der Position ist Tim Duncan. Mit einer Größe von 2,11 ist er etwa 6 Zentimeter größer als die Idealmaße vorgeben. Somit erreicht er Maße eines Centers. Solche Spieler werden des öfteren auch Center Forward genannt.

 

Video


Quelle: YouTube

Quelle: YouTube

 

Rebounds – Größe und Kraft machen sich bezahlt

Nach dem Center ist der Power Forward der größte Spieler auf dem Feld. Wie bereits erwähnt gehören Rebounds zu seinen wichtigsten Aufgaben. Holt der Spieler im Fußball den zweiten Ball oder netzt mit dem Nachschuss ein, so holen Spieler wie Nowitzki Griffin, Love und Ibaka die zweiten Bälle. In der Defensive können sie mit einem Rebound einen schnellen Gegenangriff einleiten. Hier helfen oft schnelle Übersicht und Passgenauigkeit über eine weite Distanz. In der Offensive geben sie den 3-Punkte Schützen mehr vertrauen, wenn sie die vergebenen Würfe erkämpfen und in einem zweiten Versuch verwerten.

Blake Griffin – Egal ob Offense oder Defense, Rebounds sind wichtig

Als gutes Beispiel dient Blake Griffins Aktion im Spiel gegen die Nets (Power Forward in Aktion). Zuerst nutzt Griffin seine Größe aus, um den sicheren Treffer des Gegners zu verhindern. Sofort nach dem Ballgewinn geht er den Weg über den Flügel, um anschließend den Ball wieder zu fordern. Er nutzt seine physische Stärke aus und scheut den Zweikampf mit dem Verteidiger nicht, der in dieser Situation den direkten Kontakt vermeidet, um ein Foul zu verhindern. Griffin zieht zum Korb und macht den Punkt. Er hat also auf der einen Seite Größe und Gewicht genutzt, um zu Verteidigen und im Angriff dieselben Attribute zum Punktgewinn eingesetzt.

 

NBA Legenden – Dennis Rodmann

Dennis Rodmann ist nicht für sein auffälliges Aussehen und seine Freundschaft zu Kim Jong Un bekannt, sondern auch für seine Leistungen als Basketballer. Obwohl Rodmann nur knapp 2 Meter groß ist,  gilt er als einer der besten Verteidiger und Rebounder aller Zeiten. Er wurde zweimal NBA Defensive Player of the Year und trug mit seinem Talent zu fünf Meisterschaften entscheidend bei.

 

Mehr – Aktuelle Power Forwards in der NBA

Wer sich noch weitere Videos zu Power Forwards anschauen möchte, sollte nach folgenden Spielern suchen:
  • Dirk Nowitzki
  • Serge Ibaka
  • Tim Duncan

Bildquelle: Von Keith Allison – http://www.flickr.com/photos/keithallison/3996815319/, CC BY-SA 2.0,

0 comment

Weitere interessante Basketball Artikel

Leave a Comment