Home NBA 2K News NBA 2K18: Alles was Du zum kommenden Ableger der 2K-Reihe wissen musst

NBA 2K18: Alles was Du zum kommenden Ableger der 2K-Reihe wissen musst

5. Juni 2017

*Aktualisiert am 09. 08 2017

NBA 2K18 erscheint am 15. September

Während Stephen Curry und LeBron James sich Anfang Juni noch im heißen Duell um den Gewinn der Meisterschaft befinden, sehnen sich in Kalifornien die Entwickler von 2K bereits dem September entgegen. Denn diese haben für den 15.9 die Fortsetzung der NBA 2K Reihe, NBA 2K18 angekündigt. Also liebe Basketballfans, tragt euch schon einmal den 15. September in euren Kalender ein und reicht bei eurem Chef ein paar Tage Urlaub ein, damit ihr ungestört spielen könnt.

NBA 2K18 Demo ab 08. September

Bereits im letzten Jahr überraschte 2K mit einer neuen Idee vor Release der Vollversion. Anstatt eine klassische Demo rauszuhauen, konnte man bereits seinen Charakter erstellen, mit diesem die College Saison starten und anschließend mit der Vollversion dort weiterspielen, wo die „Prelude“-Version aufgehört hat. Auch in diesem Jahr wird es ab dem 08. September „Der Auftakt“ kostenlos für die PS4 und die Xbox One zum Download geben. Wahrscheinlich wird der Umfang ähnlich groß sein wie im letzten Jahr.

Neue Features in NBA 2K18

2K hat zwar bereits die Cover Athleten für die kommende Version der Basketballsimulation bekannt gegeben, jedoch gibt es noch keine Ankündigungen zu neuen Spielinhalten. Sobald es erste Hard Facts oder erste Gerüchte gibt, werden diese in diesem Artikel ergänz.

Das Spiel erscheint in unterschiedlichen Editionen

Wie bereits aus dem letzten Jahr bekannt wird auch in diesem Jahr NBA 2K in unterschiedlichen Versionen erscheinen. Die Standard Edition kostet derzeit auf Amazon für Vorbesteller 70 Euro. Für den PC und die alte Konsolengeneration liegt das Spiel bei 50 Euro. Die Legend Edition kostet bereits beachtliche 100 Euro. Der Preis für die Legend Gold Edition ist sogar noch teurer. Für in meinen Augen unverschämte 150 Euro kann man die Legend Gold Edition kaufen.

Doch was bekommt man für 70 Euro, 100 Euro und 150 Euro? Die Standard Edition enthält für Vorbesteller 5.000 VC, 10 MyTEAM Packs und ein MyPlayer Apparel. Bisher war es aber immer so, dass man auch ohne Vorbestellung diesen Bonus bekommen hat. In der Legend Edition für 100 Euro erhält man 100.000 VC und 20 MyTEAM Packs. Zudem gibt es mehrere digitale Gegenstände wie Schuhe und Trikots. Außerdem erhält man ein Poster und 5 Panini Karten. Die Legend Gold Edition enthält für 150 Euro 250.000 VC. Dies erklärt wahrscheinlich auf den hohen Preis. Denn 200.000 VC kosten bereits 50 Euro. Zudem erhält der Käufer 40 MyTEAM Packs und ebenfalls mehrere digitale Spielgegenstände. Die Legend Gold Edition ist nur bei Game Stop oder digital erhältlich. Auch ein Poster und 10 Panini Karten sind enthalten. Die volle Aufzählung findest Du in der Grafik.

Alle Inhalt der verschiedenen Versionen von NBA 2K18 im Überblick

Alle Inhalt der verschiedenen Versionen von NBA 2K18 im Überblick

NBA 2K für Playstation, Xbox, PC und Nintendo Switch

Es wurde bereits angekündigt, für welche Versionen 2K18 erscheinen wird. Die Standard Edition wird für die neue Nintendo Switch, beide Xbox Varianten und Playstation Varianten sowie für den PC erscheinen. Die Legend Edition wird lediglich für die Playstation 4 und die Xbox One erscheinen.

Kyrie Irving auf dem Cover der Standard Edition

Der aktuelle Coverstar für NBA2K18

Der aktuelle Coverstar für NBA2K18

Kyrie Irving wird neuer Coverstar auf der Standard Edition von NBA 2K18. Irving ist mit seinen 25 Jahren noch recht jung. Er war der 1. Pick im NBA Draft 2011 und spielt seitdem bei den Cleveland Cavaliers. Seit 2014 ist er sogar Nationalspieler der USA. In der letzten Saison konnte er mit den Cavaliers seine erste Meisterschaft feiern. In diesem Jahr hat sich 2K also nicht für einen der drei besten Spieler der Liga oder für einen alten Legionär entschieden, sondern für eines der größten Talente der Liga.

Auf dem Cover der Legend Edition und der Gold Legend Edition befindet sich eines der bekanntesten Gesicher der NBA Geschichte: Shaquille O’Neal. Der 216 Zentimeter und 150 Kg schwere Shaq dürfte allen NBA 2K Spielern bekannt sein. Denn bereits in den letzten Jahren war O’Neal als digitaler Moderator Teil der NBA 2K Reihe. Während seiner bis 2011 aktiven Karriere spielte Shaq für sechs verschiedene Vereine, unter anderem für die Los Angeles Lakers. In seiner Karriere konnte er vier Meisterschaften gewinnen und eine Trophäe als MVP gewinnen.

Seit Mitte Juli kursiert in den amerikanischen Medien das Gerücht, Irving möchte gerne die Cavs verlassen. Das wäre natürlich eine einmalige Situation für 2K: Ein Cover Athlet mit dem falschen Trikot? Ich bin gespannt, was sich 2K einfallen lässt, sollte es zu dieser ungünstigen Situation kommen.

Erster offizieller Gameplay Trailer zu NBA 2K18

Seit dem 08. August gibt es endlich den langersehnten ersten Trailer. Schaut ihn euch einfach an und überzeugt euch selbst von der Grafik:

Erste Screenshots für 2K18

Am 26. Juli erschienen die ersten drei Screenshots für 2K18. Auf den Bildern zu sehen sind Demar Derozan, Isaiah Thomas sowie Paul George. Screenshots sagen natürlich nie wirklich viel aus, jedoch ist die detailtreue von 2K seit Jahren bekannt und die Grafik seit jeher ein Blickfang. Große Steigerungen waren deshalb nicht mehr zu erwarten. Wieder einmal sehen die drei Spieler aus wie im realen Leben.  

Die ersten Bilder wirkten nicht so, als hätte 2K in diesem Jahr großartig an der Grafikschraube gedreht. Doch der am 08. August erschienene Trailer hat meine Meinung in der Hinsicht stark verändert. Die Neuerungen hauen einen echt von den Socken! 2K ist FIFA in Sachen Grafik und Realitätsnähe mindestens 3-5 Jahre voraus. Natürlich lebt 2K von dem Vorteil, dass die NBA einfach viel weniger Spieler hat, dennoch ist die Detailtreue beeindruckend! Ich bin sehr gespannt, wie es im fertigen Spiel aussehen wird. Denn auch ein Gameplay Trailer kann vieles verschleiern.

Demar Derozan - NBA 2K18 First Look - Screenshot

Demar Derozan – NBA 2K18 First Look – Screenshot

Offizielle Playlist für NBA 2K18

Auch die offizielle Playlist hat 2K bereits veröffentlicht. Die Songs lassen sich ganz einfach über Spotify hören. Die wie immer sehr Hip Hop lastige Playlist bietet unter anderem Songs wie HUMBLE von Kendrick Lamar. Trotz meiner musikalischen Liebe zum Hip Hop sagen mir dieses Mal jedoch die meisten Songs wenig bis gar nichts. Reinhören sollte man aber auf jeden Fall.

Erste Infos zu MyLeague und und MyGM

In unregelmäßigen Abständen nutzt 2K die Blog-Funktion auf Facebook. Anfang August erschien ein sehr langer Blog-Artikel von Eric Boenisch, Senior Producer bei 2K. In diesem geht es um die Neuerungen in 2K18. Hier sind in Stichpunkten die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst:

  • Story-Modus für MyGM: Neben dem MyPlayer Modus erhält nun auch der MyGM Modus eine Story. Zitat von Boenisch: „Eure Draft-, Trade- und Vertragsentscheidungen werden euch nicht durch die Story aufgezwungen. Ihr könnt euch die Story zu eigen machen und ein erfolgreiches Team aufbauen!“
  • Bessere Unterscheidung der Spielmodi: MyGM und MyLeague Modus werden stärker voneinander getrennt sein als die Jahre zuvor.
  • Anpassungen vom Trading & Verträgen: Die Regeländerungen im Trading und in den Verträgen, z.B. Tarifänderungen, wurden angepasst und optimiert. Hier gibt es sehr viele kleine Änderungen.
  • G-League Integration: Spieler können in die G-League, ehemals D-League, geschickt werden, um Spielzeit zu sammeln.
  • Analytics-Tool: Das neue Analytics-Tool soll dabei helfen neue Talente zu scouten.
  • Spielzüge trainieren: Im MyGM und MyLeague Modus können nun Spielzüge trainiert werden.

Zudem gibt es noch viele weitere kleinere Änderungen, die ihr im 2K-Blogartikel nachlesen könnt.

Was sich im Gegensatz zu NBA 2K17 ändern muss: Hört auf mit der Cash Cow VC’s

NBA 2K18 fängt da an, wo 2K17 aufgehört hat. Es geht gefühlt nur noch darum, dem Spieler möglichst viele VC, also Virtuelle Coins anzudrehen. 2K hat das Modell von EA einfach übernommen und auf die Spitze getrieben. Egal in welchem Modus man spielt, mit VC kannst du überall bessr sein, mehr machen und natürlich auch mehr Geld ausgeben. Ich habe mehrere Jahre den Spaß bei EA mitgemacht und neben den jährlich 70 Euro für das Spiel noch einmal 20 bis 50 Euro für FUT Player ausgegeben. Was man EA zugutehalten muss: Sie beschränken sich auf ihre Geldmaschine FIFA Ultimate. Andere Spielmodi wie der Karrieremodus sind davon nicht betroffen.

Doch 2K quetscht die Cash Cow bis zum letzten Tropfen aus. Und das geht mir persönlich komplett gegen den Strich. Auch im letzten Jahr hat 2K gezeigt, dass die Mehreinnahmen nicht in die Entwicklung des Spiels fließen. Das Spiel kam total verbuggt und unfertig auf den Markt. Da fragt man sich dann doch häufig, was die da eigentlich 12 Monate lang tun in Kalifornien. Gefördert wird das Ganze durch den Vorbesteller-Wahn. Die Fans sind bereit mit 150 Euro in Vorleistung zu gehen, um ein Spiel zu kaufen, dass mit 100%iger Sicherheit selbst drei Monate nach dem Release noch Bugs enthält die Hardcore Gamern die Freude am Spiel nehmen. Wenn die Unternehmen nicht in der Lage sind jedes Jahr eine fertige und gut spielbare Basketballsimulation auf den Markt zu bringen, dann sollen sie es gefälligst sein lassen. Kein Mensch würde sich daran stören, wenn 2K 5-15 Euro für die Fortführung der Kader-Updates verlangt und sich zwei Jahre Zeit lässt um ein neues Spiel auf den Markt zu bringen. Die großen Quantensprünge gab es seit dem Wechsel von der PS3 auf die PS4 sowieso nicht mehr.

Wer sich in Foren wie dem 2K Subreddit regelmäßig informiert, der weiß wie viele Bugs dieses Spiel enthält und wie wenig 2K für die Spieler tut. Hier sollte sich nicht nur 2K sondern auch andere Publisher wie EA an die eigene Nase packen und sich ein Vorbild an CD Projekt nehmen, die ihre Spieler mit Spielen wie The Witcher 3 einfach nur begeistern.

Aber auch die Spieler müssen sich an die eigene Nase fassen. Kauft euch das Spiel erst, nachdem ihr die Demo gespielt habt! Oder wartet nach dem Release erst einmal ab und lest euch erste Rezensionen durch. Solange wir den Publishern das Geld schon vor Release in den Rachen stecken, werden diese keinen Grund darin sehen etwas zu ändern.

Was soll sich also konkret in NBA 2K18 ändern, damit es ein besseres Produkt/Spiel wird?
Die VC sollten sich nur auf den MyTEAM Modus beschränken sowie auf das Kaufen von Schuhen und anderen Gegenständen.
Das Spiel sollte bereits bei Release spielbar sein und nicht drei Monate später
Wenn schon verschiedene Versionen erscheinen, dann liefert dem Spieler einen wirklichen Mehrwert. Zum Beispiel eine coole Statue oder ein echtes Trikot oder so. Die VC kann man sich auch im Spiel selber kaufen. Die digitalen Bonusinhalte nutzt eh kein Mensch.

 

Bildquellen: https://www.2k.com/games/nba-2k17
0 comment

Weitere interessante Basketball Artikel

Leave a Comment